Friday, June 8, 2012

Der Panometer ROM 312


Im Panometer Dresden kann sich der neugierige Besucher noch bis zum 2. September 2012 in der Ausstellung „Rom 312“ auf eine Zeitreise in das damalige Rom zur Zeit Kaiser Konstantins begeben.  

http://media-cdn.tripadvisor.com/media/photo-s/02/3a/a3/b1/asisi-rom312-panorama.jpg
Der Blick durch das Rund des ehemaligen Gasometers, mit ca. 30 m Durchmesser, verdeutlicht eindrucksvoll, wie Kunst und Technologie durch die vom Künstler Yadegar Asisi
geleistete umfangreiche Recherchearbeit  miteinander verwoben sind. 

Ohne es zu bemerken, findet man sich im vom Künstler kreierten Panorama komplett eingetaucht. Die kaiserlichen Paläste, die römischen Gebäude, die Straßen, die Pflanzen und die Blumen werden lebendig wie die Männer, die Frauen und die Kinder. Das Leben im Jahr 312 fließt vor den Augen des Betrachters vorbei, jedes Detail offenbart sich den Augen des Neugierigen.

Das 360° Panorama zeigt die ganze Schönheit Roms in den unterschiedlichen Lichtstimmungen, gleichzeitig wird man von der wunderbaren Musik von Eric Babak davongetragen.
http://www.dresden01.de/wp-content/uploads/2011/12/4_EroeffnungRom_Vogelperspektive.jpg
Dank einer 4-stöckigen Plattform, die in der Mitte des Panometers steht, kann man dieses riesige Kunstwerk in seiner ganzen ausdrucksstarken Fülle bewundern.
Im Panometer ROM 312 erlebt man sozusagen eine Zeitreise in die Vergangenheit und gleichzeitig eine Reise außerhalb der aktuellen Zeit.  
Das Besuch schenkt eine volle Menge verschiedener Gefühle. 

Im Asisis Panometer werden die Pracht und die Schönheit der Vergangenheit dank der Nutzung moderner Informationstechnologien zu neuem Leben erweckt.

Post a Comment